background

Ästhetische Chirurgie

Aktuelles

06.10.2018

42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie

Dr. Marx wird am 06.10.2018 bei der 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ... weiter

29.09.2018

Oberfränkischer Lymphtag in Selb

Beim Oberfränkischen Lymphtag referiert Dr. Marx über den "turn-over-flap - Reaugmentation der Axilla. ... weiter

weitere Nachrichten

Kontakt zu mir

Sie erreichen mich telefonisch im Sekretariat Brustzentrum/Plastische Chirurgie:
Tel.: 0351-833 3350 (wochentags 08:00 - 16:00 Uhr)

Ultraschallassistierte Liposuktion und Lipofilling

Die Liposuktion, auch Fettabsaugung genannt, wird in unserer Klinik ebenfalls ultraschall-assistiert angeboten. Der Vorteil ist hierbei, dass das gewonnene körpereigene Fett durch ein spezielles Verfahren von der Liposuktionsflüssigkeit abgetrennt und für weitere Korrekturen wieder aufbereitet werden kann.

In der gleichen Operationssitzung können somit Narben,  Dellen oder Volumenmängel behoben oder andere kleinere Korrekturen durchgeführt werden. Meistens erfolgten schon Voroperationen, die in diesem Schritt dann komplettiert werden.

Das gewonnene Fett, sogenanntes Lipoaspirat, wird unter Ultraschallsicht an den entsprechenden Stellen zielgenau unter die Haut eingebracht.

Aber auch reine Liposuktionen aus ästhetischer Indikation, allerdings oftmals in Selbstzahlerleistung, werden von unserer Klinik angeboten.

Als Nachbehandlung werden Ihnen spezielle Mieder oder Kompressionshosen angepasst, um den nun etwas erschlafftem Hautmantel die nötige Form zur Rückbildung zu geben.

Implantatchirurgie

Nach entsprechender Aufklärung und Wunsch der Patientin bieten wir selbstverständlich auch rein ästhetische Brustvergrößerungen an. Die verwendeten Implantate werden im Implantatregister der AWOgyn registriert. Sie erhalten selbstverständlich einen Implantatausweis. Wir verwenden Implantate, also weitreichend getestete medizinische Produkte, von mehreren Firmen. Eine besondere Präferenz haben wir jedoch nicht.

Auch Implantatwechsel bei Implantatproblemen wie Rupturen bieten wir nach vorheriger Diagnostik an. Mittels Ultraschall können wir vor der Operation jederzeit genau die Lage und die Intaktheit des Implantates beurteilen. Als Besonderheit können wir auch intraoperativ im Gewebe mittels Ultraschall Besonderheiten detektieren.

Der Hautschnitt bei dieser Operation verläuft im Allgemeinen in der Unterbrustfalte, ist also von Ihnen selbst und von anderen nach erfolgter Wundheilung und Narbenkonditionierung kaum noch zu sehen.

Wir legen die Implantate im Gegensatz zu anderen Operateuren nur unter die Muskelfaszie, nicht unter den großen Brustmuskel. Das bedeutet, der Brustmuskel wird im Gesamten erhalten und nicht geschädigt, auch nicht gespalten. Hierbei ergibt sich eine ebenso gute Projektion des Implantates unter der Haut und unter der Brustdrüse.

Brustwarzenkorrekturen und Brustwarzenhofrekonstruktionen

Aufrichtung von Brustwarzen

Bei eingezogenen Brustwarzen oder sogenannten Schlupfwarzen haben viele Frauen mit ihrem Körperbild Probleme. Manchmal können sogar wiederholte Infektionen der Milchgänge hinter den Brustwarzen auftreten.

Deswegen bieten wir Ihnen Hilfe an und können mit einer kleinen Operation, die ambulant durchgeführt werden kann, die eingezogenen Brustwarzen wieder aufrichten. Allerdings kann man hierbei nicht vermeiden, dass Milchgänge durchtrennt werden und somit die Stillfähigkeit nicht garantiert werden kann. Oftmals ist jedoch auch schon vorher das Stillen mit Schwierigkeiten behaftet.

Wiederherstellung von Warzenhof und Brustwarze

Um den Warzenhof und die Brustwarze plastisch, also im Relief, wieder herstellen zu können, benötigen wir lediglich ein kleines Stück Haut. Dieses kann im Zuge einer generellen Korrekturoperation von überstehenden Hautzipfeln am Bauch oder Gesäß oder von der anderen Brustseite genommen werden, wenn diese gleichzeitig mit gestrafft wird.

Damit können wir ein Vollhauttransplantat herstellen, um den Warzenhof zu bilden. Die Brustwarze wird an Ort und Stelle aus einer kleinen Lappenplastik gebildet. Darüber kommt dann für 3-4 Tage ein Verband. Außerdem werden nach etwa 2 Wochen die Fäden gezogen.

Narbenkorrekturen

Narbenkorrekturen werden je nach Umfang und Notwendigkeit sowie Narbenverlauf angeboten. Im Zuge einer Erkrankung an Brustkrebs ist dies als Folgebehandlung inklusive. Wir bieten die Narbenunterspritzung mit einem hochwirksamen Medikament zur Narbenreduzierung an, die bei Bedarf auch mehrmals wiederholt werden kann. Dieser Eingriff kann ohne Narkose erfolgen.

Größere Narben, Narbenstränge oder Narbenplatten empfehlen wir individuell operieren zu lassen. Hierbei werden Sie zunächst beraten und über die verschiedenen Möglichkeiten aufgeklärt. Meist ist für diese Operationen eine Narkose und ein stationärer Aufenthalt notwendig.